Meistere die Kunst der Luftbildfotografie: 6 Tipps zur Bildkomposition

Mit der Bildkomposition kann man seine Kreativität besser zum Ausdruck bringen. Dies folgt keinen festen Regeln und es liegt an jedem selbst diese Ausdrucksweise zu meistern. Alles was du tun musst, ist die Welt ein kleines bisschen anders zu sehen. Wie wäre es aus den Augen eines Künstlers?

Egal ob du ein Drohnen-Anfänger oder ein Profi bist, der den Himmel bereits erobert hat. Die folgenden sechs Kompositionstechniken wurden sorgfältig ausgewählt, um deine Luftaufnahmen auf ein neues Niveau zu heben.

1. Diagonalen | Dynamische Spannung

Während horizontale Linien deiner Komposition ein Gefühl der Stabilität verleihen, fügen diagonale Linien deinen Werken ein neues Element hinzu. Erkunde deine Umgebung, erfasse interessante Objekte und experimentiere mit diagonalen Kompositionen in deinen Luftbildern.

electric blue © andy leclerc

Extra Tipp: Rahme dein Motiv mit diagonalen Elementen ein, um diesen dynamischen Effekt zu verstärken.

Long shadows on even longer crosswalk © Panvelvet

 

2. Gegenüberstellung | Kontraste, die sich ergänzen

Bei der Luftaufnahme bezieht sich die vergleichende Gegenüberstellung auf die Schaffung eines Kontrasts zwischen Szenen, Objekten oder sogar Motiven. Kontraste müssen nicht zwingend auf Lichter bezogen sein.

‘Diagonal shadows’ © Mauro Sciambi

Das folgende Foto zeigt den Kontrast von Wasser und Erde, sowie Natur und Zivilisation – hierdurch entsteht eine erstaunliche Komposition, die für Aufmerksamkeit sorgt.

City Meets the Sea © BenMack

 

3. Motiv hervorheben | Fokus verbessern

Platziere das Objekt in der Mitte des Bildes und mache ein Luftbild, um seine Merkmale aus der Vogelperspektive hervorzuheben. Füge in der Nachbearbeitung Unschärfe zum Hintergrund hinzu, um diesen Effekt zu verstärken.

Lakhta Center © Egor Lebedev

Die nächste Komposition ist ein perfektes Beispiel dafür, wie du dein Motiv hervorheben und eine einfache Komposition erstellen kannst.

Self-portrait © Victoria Volchenko

4. Asymmetrie | Aufmerksamkeit erregen

Während durch Symmetrie ein Motiv stärker hervorgehoben wird, können asymmetrische Bilder die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen.

Abstract image in Iceland capturing streaming glacier river © marek

Versuche sowohl symmetrische als auch asymmetrische Elemente zu kombinieren, um noch mehr visuelle Optionen zu kreieren.

Symmetry in Amsterdam © pang723

 

5. Drittel-Regel | Abstrakte Bilder

Die Drittel-Regel ist eine großartige Luftbildtechnik, bei der du dein Bild durch zwei horizontale und zwei vertikale Linien teilst. Du kannst dein Motiv dann entlang dieser Richtlinien positionieren, um ein ästhetisch ansprechendes Bild zu erhalten. (Ein Layover der Linien wäre hier klasse.)

渔 © 郑戈

 

6. Erzähle eine Geschichte | Leite den Betrachter

Verwende deine Luftbilder, um das Auge des Betrachters gezielt auf bestimmte Objekte zu lenken und seine Perspektive zu erweitern. Elemente wie Straßen, Flüsse und Gebäude sind perfekt, um den Blick des Betrachters zu führen und ihm eine einzigartige Perspektive zu bieten.

Dragon Tiger Tower (The Longhu Tower) © Max Tseng

Durch das Hervorheben von geschwungenen Linien, können deine Kompositionen den Blick des Betrachters leiten und dabei interessante Details enthüllen.

中国龙 © NB林嘉

 

Tipps zur Bildkomposition für Luftbildfotografie

Diese Kompositionstipps sollen viel mehr als Inspirationsquelle anstatt einer Liste konkreter Regeln dienen. Das Wichtigste dabei ist, anzufangen und neue kreative Inspirationen zu finden. Versuche mit den Kompositionstechniken zu üben, teile deine unvergesslichen Aufnahmen mit anderen und entdecke weitere Inspirationen auf SkyPixel.

Avatar
Creativity is at the heart of every dream. At DJI, we give creators the tools they need to bring their imagination to life. Our products push visionaries to go beyond the limits of possibility, inspiring them to see the world from a brand new perspective.