Wichtige Tipps zum Reisen mit Drohnen

Geht‘s mit einer DJI-Drohne zum ersten Mal in den Urlaub? Es besteht kein Zweifel, dass Drohnen ausgezeichnete Reisebegleiter sind, aber viele Reisende fragen sich, ob es in Ordnung ist, eine Drohne mit in ein Flugzeug zu nehmen und ob man Drohnen in allen Ländern fliegen kann.

Hast du die gleichen Fragen? Falls ja, dann lies diese praktischen Reisetipps für Drohnen, damit du bei deinen Reisen auf der sicheren Seite bist.

Wenn du mit dem Flugzeug verreist, kannst du deine Drohne entweder einchecken oder im Flugzeug mitnehmen. Wenn du mit einer größeren Drohne wie der Inspire 2 verreist, musst du sie wahrscheinlich einchecken, da ihr Koffer relativ groß ist und möglicherweise die Größenanforderungen der Fluggesellschaft für Handgepäck überschreitet.

Aber unabhängig davon, ob du deine Drohne eincheckst oder nicht, leg deine Akkus nicht in ein aufgegebenes Gepäckstück! Der Grund dafür ist, dass eingecheckte Koffer nicht unter Druck gelagert werden und die Temperatur in der Passagierkabine konstanter ist. Außerdem kann das Flugpersonal bei einem Notfall schnell reagieren, wenn sich die Akkus in der Kabine befinden.

 

Beachte das Wattstundenlimit deiner Fluggesellschaft

Die Anzahl der Akkus, die du in einem Flugzeug mitnehmen kannst, ist nicht so wichtig wie ihre jeweiligen Wattstunden (Wh). Laut der Webseite der FAA kannst du, wenn deine Akkus weniger als 100 Wh haben, so viele mitnehmen, wie du möchtest. Wenn sie zwischen 101 und 160 Wh liegen, dürfen maximal zwei Akkus mitgeführt werden.

Beachte jedoch, dass die FAA-Bestimmungen nicht für jede Fluggesellschaft oder jedes Land gelten. Informier dich unbedingt über die Vorschriften der Luftfahrtbehörden in dem Land, in das du verreist und sieh dir die Vorschriften deiner Fluggesellschaft an.

Siehe auch: Akkus im Flugzeug

 

Verwende eine geeignete Tasche oder einen Koffer

Im DJI Online Store findest du eine große Auswahl an Taschen und Koffern. Wir empfehlen die Verwendung eines Hartschalenkoffers, wie der Mavic Air 2 Transportbox oder einer stabilen Tasche, wenn du deine Drohne einchecken möchtest oder du dir generell Sorgen um die Sicherheit deiner Drohne machst. Falls du deine Tasche mit in die Kabine nimmst, stehen dir viele zusätzliche Taschen zur Auswahl, wie z.B. Umhängetaschen und Rucksäcke.

Dort findest du auch spezielle Akkusicherheitstaschen. Vor allem, wenn du mit Akkus mit hoher Kapazität verreist, solltest du eine Akkusicherheitstasche mitnehmen. Die Tasche mindert Schäden durch Verbrennungen und reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass umliegende Objekte Feuer fangen.

 

Wohin Du auch gehst, mach dich immer mit den örtlichen Vorschriften und Gesetzen vertraut! 

Denk daran, dass die Gesetze von Land zu Land unterschiedlich sind und Gesetze an deinem Wohnort nicht unbedingt anderswo gelten. Beachte die Vorschriften des Landes, das du besuchst und informier dich auf der offiziellen Webseite der Luftfahrtbehörde.

Um dir zu helfen, verantwortungsbewusster zu fliegen, bieten wir einen exklusiven Leitfaden an, in dem die Drohnengesetze und die Richtlinien zum Transport von Akkus von über 20 beliebten Reisezielen weltweit aufgelistet werden.

Avatar
Creativity is at the heart of every dream. At DJI, we give creators the tools they need to bring their imagination to life. Our products push visionaries to go beyond the limits of possibility, inspiring them to see the world from a brand new perspective.